Rund um St. Andrä am Zicksee erwartet Sie eine einzigartige Naturlandschaft, die dem einmaligen Zusammentreffen von verschiedenen Klimazonen und Landschaftsräumen zu verdanken ist. Die heißen Sommer – wir sind hier in der wärmsten Ecke Österreichs mit durchschnittlich 61 Sommertagen über 25°C – wecken Erinnerungen an den tiefen Süden und es regnet signifikant seltener als sonst im Land – kurzum: hier ist perfektes Urlaubswetter vorprogrammiert. Nur eine Autostunde von der Metropole Wien entfernt, umfängt Sie hier eine ganz und gar andere Welt. Man spürt es sofort, mit allen Sinnen! Naturliebhaber sind von diesem Naturparadies ebenso fasziniert wie Forscher und Fachleute aus ganz Europa.

 

St.Andräs putziges Ziesel

Die pannonischen Geschwister von A-Hörnchen und B-Hörnchen können Sie ganz einfach am Ufer des Zicksees, gleich vor dem Campingplatz erleben! Nehmen Sie eine Decke (und vielleicht etwas Obst als Lockmittel für die Tierchen) mit, setzen Sie sich und warten still. Besonders morgens und am späteren Nachmittag, werden bald darauf die ersten possierlichen kleinen Ziesel den Kopf neugierig aus einem Erdloch stecken, munter auf der Wiese herumtollen und ihre drolligen Männchen machen, um nach Futter und Feinden Ausschau zu halten. Einige der sonst so scheuen kleinen Gesellen haben hier so viel Vertrauen zum Menschen gefasst, dass sie sich ihre Leckerbissen sogar aus der Hand holen!

Die einzigartige Vogelwelt entdecken!

Das ganze Gebiet ist aufgrund seiner Lage und der besonderen klimatischen Bedingungen eines der großen Vogelparadiese der Erde. So ruhig und beschaulich das Leben der Vogelwelt nach außen hin wirkt, ist es doch eine Art riesiger Bahnhof für Zugvögel, an dem ständig ein reges Kommen und Gehen herrscht. Viele brüten und leben hier, und flüchten nur über die Wintermonate in den Süden. Nordische Vögel nutzen das Gebiet als Winterquartier. Weitziehende Zugvögel nutzen den Seewinkel als Rastplatz, Mauserplatz und um hier Energie für den Weiterflug zu tanken.
Manchen dieser kleinen, ja unscheinbaren Vögel sieht man die unglaublichen Leistungen, die sie auf ihren Zugstrecken erbringen, nicht an. Der Sichelstrandläufer etwa legt von Nordsibirien bis nach Südafrika die unfassbare Strecke von etwa 13.000 km zurück. Größere Rasten legt er dabei im Gebiet des Neusiedlersees und am afrikanischen Viktoria-See ein.
Wenn die Graugänse, die erst im Dezember in den Süden abfliegen, noch hier und die nordischen Gänse im Spätherbst bereits eingetroffen sind, ist Gänse-Hochsaison. Dann kommt es zu gewaltigen Naturschauspielen in der Luft, die ornithologisch Interessierte aus aller Welt anlocken: dem Gänsestrich. Tausende Vögel, die zugleich mit ihren typischen lauten Schreien in V-Formationen über den Himmel ziehen – das ist ein Erlebnis, das absolut nicht alltäglich ist.

Camping Platz, Stellplätze, Camping Neusiedler See, Camping Burgenland, Campingplatz Burgenland, Camping am Badesee, zelten, Camping gehen, Camping, Natur pur, Zicksee, am Zicksee, Neusiedler See, Neusiedler See Card, Nationalpark Neusiedler See, Ost Österreich Karte, campen Österreich, Camping Podersdorf, Neusiedlersee Podersdorf, Camping am wunderschönen Zicksee

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen